PATRIZIA Logistics

Management Europe

Gesamteuropäische Strategie

Ziel für Erstinvestitionsvolumen/Performance:
Portfoliovolumen von 500 Mio. EUR, 50 % LTV, gehebelter jährlicher Portfolio-CoC von 6,5 %.

Hintergrund:
Wachstumspotenzial E-Commerce in Europa wird Prognosen zufolge um 16 % jährlich wachsen und bis 2020 zu einem Flächenumsatz durch neue Gebäude in Höhe von 4–5 Mio. m2 führen. Der Bedarf des E-Commerce wird durch aktuellen Bestand an Logistikimmobilien nicht gedeckt. Chance: Nachfrage der Nutzer erfüllen, Mieter mit höchster Bonität anlocken und Mietsteigerungen und mittelfristige Kapitalwertsteigerung erzielen. Hohe Anlagerenditen mit niedrigem Risikoprofil durch langfristige Mietverhältnisse, ertragsgenerierende Akquisitionsstrategie und vorvermietete „Built-to-Suit“-Projekte.

Anlagestrategie:
Erwerb und Betrieb von konventionellen, E-Commerce- und städtischen Logistikimmobilien zur Erzielung von soliden Erträgen und mittelfristigem Kapitalzuwachs durch Investitionen in Objekte in europäischen Ballungsgebieten, Logistikzentren, städtischen Infill-Standorten, Flughäfen und Häfen in Kernmärkten und etablierten Märkten und Einzugsgebieten.

Zielmärkte:
europäische Logistik-Cluster und -Korridore:

  • Deutschland: Logistikzentrum und Regionen
  • Niederlande: Ballungsdreieck zwischen den Ballungsgebieten Amsterdam-Rotterdam-Den Haag-Utrecht sowie Korridor südliche Niederlande
  • Belgien: Dreieck Antwerpen-Brüssel-Gent, Korridore Antwerpen-Lüttich und Lüttich-Charleroi
  • Frankreich: Logistikkorridor „Dorsale“: Ballungsräume Region Nord-Pas-De-Calais – Großraum Paris – Lyon – Marseille – Nizza
  • Italien: Dreieck Mailand – Bologna – Verona, Balungsgebeite Turin und Rom
  • Spanien: Ballungsgebiete Großraum Madrid, Barcelona und Valencia
  • Finnland: Ballungsgebiet Großraum Helsinki
  • Sekundär: Österreich: Ballungsgebiete Großraum Wien und Graz Dänemark: Ballungsgebiet Großraum Kopenhagen