Unternehmensprofil

Die PATRIZIA Immobilien AG ist seit über 30 Jahren in 15 Ländern Europas als Investment-Manager auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der PATRIZIA umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wert-steigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen.
Als eines der führenden Immobilien-Investmenthäuser in Europa agiert das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger national und international. Derzeit betreut das Unternehmen ein Immobilienvermögen von 19,1 Mrd. Euro, größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken.  

Das Kerngeschäft der PATRIZIA ist das europaweite Investment Management von Immobilien für institutionelle
und private Investoren. PATRIZIA generiert dabei Managementgebühren für die erbrachten Leistungen und Beteiligungserträge auf das eingesetzte Eigenkapital, die sich in drei Kategorien gliedern:

Drittgeschäft
Im Zuge des Drittgeschäfts werden über konzerneigene Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVGs) Investment-vermögen für institutionelle Investoren und Privatkunden platziert und verwaltet. Die Fonds sind ohne Kapitalbeteiligung der PATRIZIA strukturiert. PATRIZIA generiert stabile und wiederkehrende Erträge in Form
von Gebühren für die Verwaltung der Immobilien sowie für die An- und Verkaufstransaktionen. Sollten individuelle Renditeziele überschritten werden, kann PATRIZIA zudem eine leistungsabhängige Gebühr vereinnahmen. In Summe trägt das Drittgeschäft zum 31. März 2017 12,1 Mrd. Euro zum betreuten Immobilienvermögen bei
(31. Dezember 2016: 11,6 Mrd. Euro).

Co-Investments
Über Co-Investments partizipiert PATRIZIA gemeinsam mit den Kunden auch mit eigenem Geld an Immobilieninvestitionen. Neben dem Bekenntnis zum Kunden und zur Transaktion generiert PATRIZIA, ähnlich
wie beim Drittgeschäft, Gebühreneinnahmen sowie zusätzlich Beteiligungserträge. Den Aktionären bietet sich
auf diese Weise die Möglichkeit, an der Wertentwicklung eines europaweit diversifizierten und attraktiven Immobilienportfolios zu partizipieren. Die Co-Investments umfassten zum 31. März 2017 6,8 Mrd. Euro
(31. Dezember 2016: 6,9 Mrd. Euro).

Principal Investments
Grundsätzlich ist PATRIZIA als Investmentmanager für institutionelle Investoren und Privatkunden tätig und
daher bestrebt, Interessenkonflikte mit eigenen Investitionen zu vermeiden. Principal Investments, das heißt Transaktionen auf eigene Rechnung, werden deshalb in der Regel entweder als Zwischenfinanzierung für geschlossene Publikumsfonds oder als Frühphaseninvestments mit dem Zweck der späteren Einbringung in institutionelle Fonds getätigt. Darüber hinaus besteht noch ein Restbestand an Privatisierungsobjekten.
Die Principal Investments betrugen zum 31. März 2017 0,1 Mrd. Euro (31. Dezember 2016: 0,1 Mrd. Euro).