Corporate Governance

Für die PATRIZIA Immobilien AG ist eine verantwortungsbewusste und auf nachhaltige Wertschöpfung ausgerichtete Unternehmenspolitik die Basis des unternehmerischen Handelns und hat sich als Standard im Umgang miteinander etabliert. PATRIZIA bekennt sich zu einer auf den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg ausgerichteten Führung und Kontrolle des Unternehmens und lässt sich an diesem Anspruch messen.

Verantwortungsvolle und transparente Corporate Governance zählt bei der PATRIZIA zu den Kernelementen langfristigen Erfolgs. Die Corporate Governance Grundsätze der PATRIZIA Immobilien AG sind im Wesentlichen in der Satzung der Gesellschaft sowie in den Geschäftsordnungen von Vorstand und Aufsichtsrat verankert. Die konzernweit gültigen Verhaltensregeln greifen weitere Aspekte auf.

Neben sich ändernden gesetzlichen Bestimmungen sind es die dauerhaften Prinzipien, die die Wertvorstellungen der PATRIZIA zum Ausdruck bringen und die wir als Verpflichtung für das gemeinsame Handeln verstehen. Nach dem Verständnis der PATRIZIA ist es zuerst Aufgabe des Unternehmens und seiner Vertreter, das Vertrauen von Aktionären und Kapitalgebern, von Geschäftspartnern und Kunden sowie den eigenen Mitarbeitern in eine nachhaltig wertorientierte Unternehmensführung aufzubauen und zu stärken. Wir legen großen Wert darauf, die Geschäftsentwicklung und die damit verbundenen Chancen und Risiken aufrichtig und transparent darzustellen.

Am 12. Juni 2015 trat eine Neufassung des Deutschen Corporate Governance Kodex in Kraft. Vorstand und Aufsichtsrat haben im Dezember 2016 die Entsprechenserklärung nach § 161 AktG abgegeben. Bis auf wenige Ausnahmen wird den Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex entsprochen. Die aktuelle sowie alle vorangehenden Entsprechenserklärungen sind auf der Internetseite der PATRIZIA dauerhaft zugänglich.

Angaben zu Vorstand und Aufsichtsrat und deren Arbeitsweise sind in der Erklärung zur Unternehmensführung gemäß § 289a HGB enthalten. 

Vergütungsbericht

Die im Geschäftsjahr 2016 gezahlte Vergütung für Vorstand und Aufsichtsrat der PATRIZIA Immobilien AG wird im Konzernlagebericht und im -anhang des Geschäftsberichts 2016 offengelegt. Zur Darstellung der Vorstandsvergütung werden die im Corporate Governance Kodex empfohlenen Mustertabellen verwendet. Die Grundzüge des Vergütungssystems werden im Bericht über die Lage der Gesellschaft und des Konzerns erläutert.

Aktiengeschäfte der Organmitglieder

Organmitglieder der PATRIZIA Immobilien AG sowie diesen nahestehende Personen sind verpflichtet, den Erwerb und die Veräußerung von Aktien der PATRIZIA Immobilien AG, sogenannte Directors’ Dealings, offenzulegen, wenn die Gesamtsumme der Transaktionen im Kalenderjahr einen Betrag von 5.000 Euro erreicht oder überschreitet. Im Berichtsjahr gab es keine gemäß § 15a WpHG mitteilungspflichtigen Wertpapiergeschäfte.

Da der direkte und indirekte Aktienbesitz von Vorstandsmitgliedern der PATRIZIA Immobilien AG 1% der ausgegebenen Aktien überschreitet, weisen wir nachfolgend den Gesamtbesitz zum 31. Dezember 2016 individualisiert aus.

Anzahl der Aktien
Anteil am Grundkapital
Wolfgang Egger, mittelbar und unmittelbar über die First Capital Partner GmbH
43.333.938
51,62%
Karim Bohn
-
0%
Klaus Schmitt
128.840
0,15%
GESAMT
43.462.778
51,77%

Von den Mitgliedern des Aufsichtsrats hielt zum 31. Dezember 2016 Herr Alfred Hoschek 159.317 Aktien der Gesellschaft. Das entspricht einem Anteil am Grundkapital von 0,19%. 

Geschäftsvorfälle mit nahestehenden Personen und Unternehmen

Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats oder ihnen nahestehende Personen und Unternehmen haben auch im Geschäftsjahr 2016 Geschäfte mit der PATRIZIA Immobilien AG oder einem Konzernunternehmen getätigt. Die zu marktüblichen Standards vollzogenen Geschäfte werden jährlich im Konzernanhang des Geschäftsberichts ausgewiesen. Interessenkonflikte bei Mitgliedern des Vorstands oder des Aufsichtsrats traten nicht auf.

Weitere Informationen:
Deutscher Corporate Governance Kodex