Kontaktformular
* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden
Kontakt

Jochen Reith
Group Head of Institutional
Clients D-A-CH
Executive Director

Tel.: +49 821 50910-667 

jochen.reith[at]patrizia.ag

 

 

Hotel- und Pflegeimmobilien

Erste Adressen mit Wachstumspotenzial

Auch bei Betreiberimmobilien wie Hotels und Pflegeheimen gilt: Fonds und Investoren müssen zusammenpassen. Der Schlüssel zum erfolgreichen Investment liegt einmal mehr in der Strategie

Ob Luxushotel in europäischen Ballungszentren, Wellness-Ressorts im Grünen oder Pflegeimmobilien am Stadtrand: Wichtige Bewertungskriterien sind neben Lage, Beschaffenheit und Infrastruktur die zu erwartende Auslastung - und der Preis. Die PATRIZIA Immobilien-Spezialfonds setzten auf zukunftsweisende Hotelkonzepte und Pflegeimmobilien, die aufgrund des Mikro-Umfelds und der demographischen Entwicklung eine konstant hohe Nachfrage erwarten lassen.

Hotelmarkt Deutschland - Die Zeiten als Investmentnische sind vorbei

Für ein Immobilienportfolio stellen Hotels eine sinnvolle Ergänzung dar, weil sie gegenüber anderen Segmenten eine deutlich geringere Volatilität aufweisen und so dazu beitragen, stabile Erträge zu sichern. Vorteilhaft wirkt sich zudem die geringe Korrelation zu den klassischen Core-Immobiliensektoren Büro und Handel aus, die gleichzeitig mit einer Outperformance beider Sektoren beim durchschnittlichen Total Return der vergangenen 10 Jahre verbunden ist. Diese positiven Eigenschaften von Hotelinvestments hatten zur Folge, dass selbst in den wirtschaftlich schwierigen Jahren 2008 und 2009, nach Ausbruch der Finanzkrise, kein negativer Total Return auf europäischer Ebene zu verzeichnen war. Die Zeiten als Hotelimmobilien als Investmentnische angesehen wurden, gehören nun der Vergangenheit an.

Assets mit viel Potenzial - als sinnvolle Ergänzung

Pflegeimmobilien eignen sich als vergleichswese junge, inzwischen fest etablierte Asset-Klasse gut zur Diversifizierung mit anderen Assets, die stärkeren Schwankungen unterliegen. Die Zahl der Pflegebedürftigen wird voraussichtlich bis 2030 um mehr als die Hälfte steigen. Bereits heute sind rund 2,5 Mio. Menschen in Deutschland auf Pflegedienstleistungen angewiesen, nur circa 30 Prozent von ihnen leben in Pflegeheimen. Es fehlen also bundesweit seniorengerechte Wohnungen.

Die PATRIZIA investiert in ausgewählte Betreiberimmobilien auf der Grundlage umfassender Stärken-Schwächen-Profile. Zu den größten Fonds im Portfolio zählen derzeit:

  • PATRIZIA Hotel-Invest Deutschland I
  • PATRIZIA Pflege-Invest Deutschland I
 

Pflegebedürftige in Deutschland bis 2030

 

Anteil der 59-Jährigen an der Bevölkerung