PATRIZIA Portfoliounternehmen Kinland erwirbt für 76 Millionen Euro ein Portfolio für soziale Infrastruktur und baut sein führendes Angebot für Kinderbetreuung in den nordischen Ländern aus

PATRIZIA Portfoliounternehmen Kinland AS plant den Erwerb eines qualitativ hochwertigen Portfolios aus 28 Gebäuden für soziale Infrastruktur in Finnland.

  • PATRIZIA Portfoliounternehmen Kinland AS plant den Erwerb eines qualitativ hochwertigen Portfolios aus 28 Gebäuden für soziale Infrastruktur in Finnland, darunter 18 Kinderbetreuungs- und 10 Pflegeeinrichtungen
  • Mit Abschluss der Akquisition wird Kinland ein Portfolio mit mehr als 310 Gebäuden halten und managen und damit seine führende Position im Bereich soziale Infrastruktur in den nordischen Ländern ausbauen
  • Mit dem neuen Portfolio hat Kinland seine Assets under Management (AUM) um nahezu 90 % ausgebaut, seit es 2019 von einem Infrastrukturkonsortium unter der Führung von PATRIZIA übernommen wurde
  • Die Transaktion ist das zweitgrößte Investment für Kinland seit der Übernahme durch PATRIZIA Infrastructure

Augsburg / Oslo, 15. Dezember 2022. Das PATRIZIA Portfoliounternehmen Kinland AS(„Kinland”) hat vereinbart, für 76 Millionen Euro ein Portfolio aus 28 Gebäuden für soziale Infrastruktur in Finnland von eQ Community Properties zu übernehmen.

Das Portfolio umfasst qualitativ hochwertige Einrichtungen, die vor allem in den größten Städten Finnlands, wie Helsinki, Oulu und Kuopio, oder in deren unmittelbarer Nähe gelegen sind. Die Immobilien sind überwiegend langfristig an führende Betreiber für Kinderbetreuung und unterschiedliche Pflegeeinrichtungen vermietet und haben eine gewichtete, durchschnittliche Restmietdauer (Weighted Average Unexpired Lease Term, WAULT) von rund zehn Jahren.

Die Transaktion wird in zwei Phasen abgeschlossen: Das Closing für zunächst 12 Immobilien wird für den 30. Dezember 2022 erwartet. Der Kauf für die verbleibenden 16 Gebäude tritt voraussichtlich im ersten Quartal 2023 in Kraft.

Mit der Transaktion setzt sich das Wachstum von Kinland seit Gründung fort. Seit Übernahme durch PATRIZIA ist die Anzahl von sozialen und Bildungseinrichtungen im Portfolio von 172 im Oktober 2019 auf mehr als 310 Einrichtungen nach Abschluss der Transaktion gewachsen. Damit ist Kinland einer der Marktführer für soziale Infrastruktur in den nordischen Ländern. Die Assets under Management (AUM) wurden um rund 90 % ausgebaut. Insbesondere ist das Portfolio in Finnland stark gewachsen; hier hat sich die Anzahl der sozialen Einrichtungen in den beiden vergangenen Jahren von 47 auf 142 verdreifacht.

Graham Matthews, CEO von PATRIZIA Infrastructure und Chairman of the Board von Kinland, sagt: „Mit dem Erwerb dieses bedeutenden Portfolios setzt Kinland seinen Wachstumskurs fort, gewinnt ein herausragendes Portfolio für soziale Infrastruktur in den nordischen Staaten und stärkt unsere Position, insbesondere in Finnland, weiter. Das Investment spiegelt die Mission von Kinland wider, dort zu investieren, wo Menschen leben („invest where people live”). Dazu unterstützt es die langfristige Vision von PATRIZIA, Städte nachhaltig zu gestalten und so die Bedürfnisse der Menschen vor Ort zu erfüllen. Denn durch Megatrends wie den demografischen und gesellschaftlichen Wandel steigt die Nachfrage nach sozialer Infrastruktur und Dienstleistungen weiter. Regierungen können diese Nachfrage nicht allein decken.“

Benjamin Thorsen, CEO von Kinland, ergänzt: „Diese große, ergänzende Akquisition unterstreicht unsere Absicht, die wichtige gesellschaftliche Rolle von Kinland als Anbieter sozialer Infrastruktur in den nordischen Staaten und Kontinentaleuropa weiter auszubauen. Gleichzeitig zeigt es, dass PATRIZIA die langfristigen Wachstumsambitionen von Kinland unterstützt. Mit dieser wichtigen Transaktion stärken wir unser führendes Angebot bei Tagesstätten und Pflegeeinrichtungen in Finnland weiter. Durch den Aufbau einer lokalen Organisation in Helsinki werden wir dieses Wachstum noch weiter beschleunigen.“

Bei der Bereitstellung wichtiger Infrastruktur in den nordeuropäischen Ländern kann PATRIZIA eine erfolgreiche Bilanz aufweisen, managt unter anderem SAREN Energy für seine institutionellen Kunden. SAREN ist einer der größten Fernwärmebetreiber in Norwegen, der jährlich bis zu 525 GWh Energie erzeugt. Das entspricht der Leistung von mehr als 50 Windkrafträdern. Die SAREN Energy-Plattform, eine Investition des PATRIZIA European Infrastructure Fonds II (EIF II), umfasst drei strategisch günstig gelegene, moderne Abfallverwertungsanlagen und ein Fernwärmenetz.

Kinland wurde kürzlich mit dem GRESB-Preis „Most Improved for 2022“ ausgezeichnet und erreichte für sein Nachhaltigkeitsengagement 93 Punkte.

Bei der Akquisition wurde Kinland juristisch, finanziell und in Steuerfragen von Deloitte beraten. Technischer Ratgeber war WSP.

PATRIZIA: Ein führender Partner für globale Sachwerte

Die weltweit tätige PATRIZIA bietet seit 38 Jahren institutionellen, semi-professionellen und privaten Anlegern Investitionsmöglichkeiten in Immobilien und Infrastrukturanlagen. PATRIZIA verwaltet ein Vermögen von mehr als 57 Milliarden Euro und beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter an 28 Standorten weltweit. Über die PATRIZIA Stiftung engagiert sich PATRIZIA für soziale Belange. Die Stiftung hat in den letzten 23 Jahren weltweit rund 250.000 bedürftigen Kindern den Zugang zu Bildung und damit die Chance auf ein besseres Leben ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie unter www.patrizia.ag

Kontakt:

Christoph Liedtke                                            

Corporate Communications

Phone: +49 821 50910-636

communications(at)patrizia.ag