PATRIZIA erzielt mit dem Verkauf eines großen deutschen Einzelhandelsportfolios hohe Renditen für ihre Kunden

PATRIZIA hat im Auftrag ihrer Kunden ein deutsches Einzelhandelsportfolio mit 50 Supermärkten verkauft.

  • Verkauf eines 144.000 qm großen Einzelhandelsportfolio mit 50 Objekten in Deutschland
  • PATRIZIAs Portfolio im deutschen Lebensmitteleinzelhandel umfasst 3,5 Mrd. Euro Asset under Management (AUM)
  • PATRIZIA sucht für ihre Kunden weiterhin nach attraktiven Investmentmöglichkeiten im Lebensmitteleinzelhandel

Augsburg, 19. August 2021. PATRIZIA, ein führender Partner für weltweite Investments in Real Assets, hat im Auftrag ihrer Kunden ein deutsches Einzelhandelsportfolio mit 50 Supermärkten verkauft. Käufer des Portfolios ist GPEP, ein auf den Lebensmitteleinzelhandel spezialisierter Investmentmanager mit Sitz in Deutschland.

Das Portfolio hat eine Bruttogeschossfläche von 144.000 qm und besteht aus 50 Lebensmittelmärkten, die in ganz Deutschland an führende Vertragspartner vermietet sind. Edeka, Deutschlands größte Lebensmittelhandelskette, betreibt 23 Märkte innerhalb des Portfolios. Auf sie entfallen rund 52 % der Mieteinnahmen. Zu den anderen Mietern gehören REWE, Lidl und Aldi. Die Märkte befinden sich in elf Bundesländern, überwiegend in kleinen und mittelgroßen Städten im Westen Deutschlands.

PATRIZIA hatte das Portfolio 2015 im Rahmen ihrer Lebensmitteleinzelhandels-Strategie erworben und hat seitdem umfangreiche Asset-Management-Aktivitäten durchgeführt. Hierzu zählen insbesondere die Verlängerung von Mietverträgen sowie wertsteigernde Investitionsmaßnahmen. Die Folge: Das Portfolio erwirtschaftet heute Mieteinnahmen von mehr als 15 Mio. Euro pro Jahr, hat einen Vermietungsstand von 98 % und eine durchschnittliche Restmietlaufzeit von über 8 Jahren.

 „Wir haben unsere Asset-Management-Strategie erfolgreich umgesetzt. Da der Fonds das Ende seiner Laufzeit erreicht hat, ist dies der perfekte Zeitpunkt für uns, den Wert zu realisieren, den wir seit dem Erwerb der Objekte im Jahr 2015 für unsere Kunden geschaffen haben“, sagt Daniel Herrmann, Head of Fund Management Retail bei PATRIZIA, und fügt hinzu: „Mit den Objekten haben wir hohe, stabile Renditen für unsere Kunden erzielt. Wir haben nun zusätzliche Mittel, um weiter in den Lebensmittel-geankerten Einzelhandel zu investieren."

„Der Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland erwirtschaftet solide und nachhaltige Erträge. Es gibt einen starken Wettbewerb zwischen den großen Lebensmitteleinzelhändlern um gute Standorte und solide Wachstumszahlen bei Lebensmittelumsätzen. Dies ermöglicht uns langfristige Mietverträge abzuschließen. Core-Investoren haben nach wie vor großes Interesse am Lebensmitteleinzelhandel, da dieser unverändert ein attraktives Risiko-Rendite-Verhältnis bietet. Deshalb werden wir für unsere Kunden weiterhin nach solchen Investmentmöglichkeiten suchen und sie in unsere bestehenden Portfolios integrieren, wann immer sich die Gelegenheit bietet", so Herrmann.

PATRIZIA managt europaweit mehr als 6,5 Mrd. Euro im Einzelhandel, davon 3,5 Mrd. Euro im deutschen Lebensmitteleinzelhandel.

PATRIZIA wurde von K&L Gates, CBRE und EY beraten.

 

PATRIZIA: A leading partner for global real assets

Als global agierendes Unternehmen bietet PATRIZIA seit 37 Jahren Investments in Immobilien und Infrastruktur für institutionelle, semi-professionelle und private Anleger an. PATRIZIA hat derzeit mehr als 48 Mrd. Euro Assets under Management und ist mit über 800 Mitarbeitern weltweit an 24 Standorten vertreten. Das Unternehmen engagiert sich zudem über die PATRIZIA Foundation, die in den letzten 21 Jahren weltweit über 230.000 bedürftigen Kindern Zugang zu Bildung und damit die Chance auf ein besseres Leben ermöglicht hat. Weitere Informationen finden Sie unter www.patrizia.ag

Kontakt:
Barbara Popp
Corporate Communications
Phone: +49 821 50910 628
communications(at)patrizia.ag