Wir verwenden Cookies, um diese Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen sowie unsere Serviceleistungen zu verbessern. Die weitere Nutzung der Webseite wird als Zustimmung zu unseren Regelungen über Cookies verstanden.

PATRIZIAs Transaktionsvolumen steigt 2019 auf mehr als 8 Mrd. Euro

Europäisches Transaktionsvolumen erhöht sich um mehr als 20% gegenüber dem Vorjahr

  • Führende Position bei Investments für globale Kunden bestätigt
  • Mehr als zwei Drittel der Transaktionen im Jahr 2019 entfallen auf Ankäufe
  • Transaktionsvolumen von 20 Mrd. Euro in den letzten drei Jahren

Augsburg, 27. Januar 2020. Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilien-Investments, hat 2019 Transaktionen im Wert von mehr als 8 Mrd. Euro unterzeichnet. Mehr als zwei Drittel davon waren Ankäufe. Ein Großteil der Akquisitionen erfolgte außerhalb Deutschlands.

PATRIZIA bestätigt mit diesen Zahlen ihre führende Position auf dem europäischen Immobilientransaktionsmarkt: Die Transaktionsvolumina über die verschiedenen Nutzungsarten hinweg sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen, von 4,9 Mrd. Euro 2017 auf 6,8 Mrd. Euro im Jahr 2018 und nun auf mehr als 8 Mrd. Euro im Jahr 2019. In den letzten drei Jahren hat PATRIZIA für ihre nationalen und internationalen Investoren Immobilientransaktionen im Wert von rund 20 Mrd. Euro realisiert. Dabei handelte es sich mehrheitlich um Akquisitionen.

Philipp Schaper, Head of European Transactions bei PATRIZIA: „Dass unser Transaktionsvolumen erneut so angestiegen ist, unterstreicht unsere Fähigkeit interessante Transaktionen abzuschließen. Dank unserer gut gefüllten Deal-Pipeline und einem paneuropäischen Netzwerk von Immobilienexperten an unseren 19 europäischen Standorten haben wir zum wiederholten Male unter Beweis gestellt, dass wir für unsere Investoren attraktive Investments durchführen".

Von den 2019 getätigten Transaktionen im Wert von über 8 Mrd. Euro entfiel mehr als die Hälfte auf das Ausland, wobei die nordischen Länder, Frankreich und Italien zusammen etwa ein Fünftel des gesamten Transaktionsvolumens ausmachten. Die restlichen Transaktion erfolgten in Irland, UK, Spanien und Portugal.

Von den mehr als 5 Mrd. Euro an Ankäufen stellen Gewerbeimmobilien das größte Segment dar, dicht gefolgt von Wohnimmobilien mit etwa 1,5 Mrd. Euro.

Das Volumen der unterzeichneten Akquisitionen stieg 2019 im Vergleich zu 2018 um mehr als 50%.

Von den Verkäufen im Wert von rund 3 Mrd. Euro im letzten Jahr entfallen mehr als 50% auf Gewerbeimmobilien.

Einige der im vierten Quartal 2019 unterzeichneten Transaktionen werden erst im ersten Quartal 2020 abgeschlossen („Closing“). PATRIZIA wird ihre vorläufigen Zahlen für 2019 am 18. Februar 2020 bekannt geben. Am 19. März 2020 werden die endgültigen Zahlen und der Geschäftsbericht für 2019 veröffentlicht.

 

PATRIZIA AG:

Die PATRIZIA AG ist seit über 35 Jahren als Investment-Manager auf den europäischen Immobilienmärkten tätig. Das Spektrum der PATRIZIA umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen. Als globaler Partner von Immobilien-Investments in Europa agiert das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger. PATRIZIA verwaltet derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als 42 Milliarden Euro, größtenteils als Co-Investor und Investment-Manager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Weitere Informationen finden Sie unter www.patrizia.ag.

Kontakt:
Andreas Menke
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 821 50910-655
press(at)patrizia.ag