Wir verwenden Cookies, um diese Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen sowie unsere Serviceleistungen zu verbessern. Die weitere Nutzung der Webseite wird als Zustimmung zu unseren Regelungen über Cookies verstanden.

PATRIZIA legt neunten und zehnten Publikumsfonds auf

Die PATRIZIA Immobilien AG baut über ihre Tochtergesellschaft PATRIZIA GrundInvest ihr Angebot an Immobilien-Publikumsfonds weiter aus und trifft auf große Nachfrage der Anleger.

PATRIZIA baut Geschäft mit Privatanlegern weiter aus

  • PATRIZIA GrundInvest Frankfurt Smart Living mit 221 Mikroapartments in der Rhein-Main-Region geht in Kürze an den Start
  • PATRIZIA GrundInvest Frankfurt/Hofheim mit einem Nahversorgungs-Center in die Platzierung gestartet
  • Hohe Nachfrage: PATRIZIA GrundInvest Garmisch-Partenkirchen nach nur zwei Monaten nahezu vollständig gezeichnet

Augsburg, 18. Juli 2018. Die PATRIZIA Immobilien AG baut über ihre Tochtergesellschaft PATRIZIA GrundInvest ihr Angebot an Immobilien-Publikumsfonds weiter aus und trifft auf große Nachfrage der Anleger. Mit dem PATRIZIA GrundInvest Smart Living Frankfurt legt der Investment-Manager für europäische Immobilien rund drei Jahre nach dem Einstieg in das Publikumsgeschäft bereits seinen zehnten Publikumsfonds auf.

Seit Anfang Juli können Anleger darüber hinaus Anteile am neuen PATRIZIA GrundInvest Frankfurt/Hofheim zeichnen. Das Konzept von PATRIZIA, privaten und (semi-)professionellen Anlegern, Sachwertinvestments mit einer erwarteten jährlichen Auszahlung vor Steuern von vier bis fünf Prozent anzubieten, geht auf. Sieben Fonds sind bereits vollständig platziert. Der im April aufgelegte PATRIZIA GrundInvest Garmisch-Partenkirchen hat darüber hinaus innerhalb von rund zwei Monaten sein angestrebtes Zeichnungsvolumen nahezu erreicht. Insgesamt hat PATRIZIA für seine Publikumsfonds bereits Immobilien im Wert von mehr als 700 Mio. Euro angebunden. 

„Die erwarteten jährlichen Auszahlungen von vier bis fünf Prozent vor Steuern sind gerade im anhaltenden Niedrigzinsumfeld ein starkes Argument“, sagt Andreas Heibrock, Geschäftsführer der PATRIZIA GrundInvest. „Bislang haben alle Fonds die prognostizierten jährlichen Auszahlungen erreicht oder übertroffen. Die  Auszahlungen unserer bisher aufgelegten Fonds lagen für das Jahr 2017 bei durchschnittlich 5,04 %. Dies und die überzeugenden Nutzungskonzepte unserer Immobilien machen unser Fondsangebot für Privatanleger aber auch für kleinere Stiftungen, Versorgungswerke und Family Offices attraktiv.“ 

Mikroapartments in der Main-Metropole

Mit dem in Kürze auf den Markt kommenden PATRIZIA GrundInvest Frankfurt Smart Living können Anleger in Mikrowohnkonzepte in attraktiver Lage investieren. Die Anlage mit 221 Wohneinheiten auf einer vermietbaren Fläche von rund 4.600 Quadratmetern liegt im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen. Sachsenhausen ist eines der beliebtesten Stadtviertel der Main-Metropole und verfügt über eine gute Verkehrsanbindung an Hauptbahnhof und Flughafen. Die neu gebaute Wohnanlage besteht aus Apartments unterschiedlicher Größe von 15 bis 33 Quadratmetern. Der Fonds strebt eine durchschnittliche jährliche Auszahlung von vier Prozent vor Steuern sowie einen Anlagezeitraum von zehn Jahren an. „Frankfurt ist eine der am schnellsten wachsenden deutschen Metropolen. Bis 2030 wird ein Bevölkerungswachstum um 14,2 Prozent erwartet“, erklärt Joachim Fritz, Geschäftsführer PATRIZIA GrundInvest. „Gleichzeitig wächst der Anteil der Ein-Personen-Haushalte kontinuierlich, gerade in Wirtschaftsmetropolen wie Frankfurt. Wir sind daher überzeugt, mit unserer neuen Wohnanlage einen langfristig wachsenden Wohnbedarf zu adressieren.“ Wie für die meisten der Publikumsfonds von PATRIZIA gilt auch für den PATRIZIA GrundInvest Smart Living Frankfurt eine Mindestzeichnung von 10.000 Euro.

Nahversorgungscenter in Hofheim

Mit dem PATRIZIA GrundInvest Frankfurt/Hofheim befindet sich aktuell ein Publikumsfonds in der Platzierung, der in ein Nahversorgungs-Center in Hofheim, vor den Toren Frankfurts, investiert. Die 2010 fertig gestellte Immobilie ist an eine Vielzahl von Mietern wie beispielsweise Edeka, Lidl, Müller, H&M, Woolworth, Deichmann etc. vermietet. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit beträgt noch rund 7 Jahre. Über den geplanten Anlagezeitraum von rund zehn Jahren werden durchschnittliche jährliche Auszahlungen vor Steuern in Höhe von 4,5 Prozent angestrebt. „Hofheim ist als Pendlerstadt mit sehr guter Verkehrsanbindung ein attraktiver Einzelhandelsstandort. Aufgrund der verschiedenen Mieter sind die Mieteinnahmen diversifiziert. Dies ist eine gute Grundlage für ein stabiles Investment“, so Fritz.

Mit den neuen Publikumsfonds erweitert PATRIZIA ihr Angebot deutlich. Weitere Produkte sind in Vorbereitung, etwa für bereits vertraglich angebundene Immobilien in Berlin und Mülheim. „Die hohe Nachfrage und Ergebnisse der vergangenen Jahre bestätigen unseren Ansatz. Wir werden unsere Produktfamilie daher kontinuierlich ausbauen und haben hierfür eine gut gefüllte Produktpipeline“, sagt Heibrock. 

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.patrizia-immobilienfonds.de

Die PATRIZIA Immobilien AG:

Die PATRIZIA Immobilien AG ist seit über 30 Jahren als Investment-Manager auf den europäischen Immobilienmärkten tätig. Das Spektrum der PATRIZIA umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen. Als globaler Anbieter von Immobilien-Investments in Europa agiert das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger. Mit Abschluss der jüngsten Unternehmensübernahmen wird das Unternehmen ein Immobilienvermögen von rund 40 Mrd. Euro verwalten, größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Weitere Informationen finden Sie unter www.patrizia.ag.

Kontact:
Andreas Menke
Group Head of Corporate Communications
Tel.: +49 (0) 821 5 09 10-6 55
andreas.menke(at)patrizia.ag