Wir verwenden Cookies, um diese Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen sowie unsere Serviceleistungen zu verbessern. Die weitere Nutzung der Webseite wird als Zustimmung zu unseren Regelungen über Cookies verstanden.

Barack Obama bei Eröffnung in Alego, Kenia

Im nächsten Jahr feiert die PATRIZIA Children Foundation ihr 20-jähriges Jubiläum. Seither hat sie über 200.000 Kindern in aller Welt geholfen. Dabei fußt die Arbeit der Stiftung darauf, dass Bildung der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben und eine bessere Zukunft ist. Durch den Bau von Schulen, Waisen- und Krankenhäusern wird so der Zugang zu Bildung ermöglicht. So wie zuletzt in Alego, Kenia. Hier eröffnete die PATRIZIA Children Foundation ein neues Schulungs- und Ausbildungszentrum für benachteiligte Kinder gemeinsam mit ihrer Partnerorganisation Sauti Kuu. Nach der offiziellen Einweihungsfeier, an der auch der frühere US-Präsident Barack Obama teilnahm, fuhren PATRIZIA Volunteers nach Alego und unterstützten das Projekt tatkräftig vor Ort.

Der Name der Partnerorganisation Sauti Kuu bedeutet auf Kisuaheli „starke Stimme“. Dr. Auma Obama, Gründerin der Stiftung und Schwester von Barack Obama: „Wir wollen jungen Menschen beibringen, sich selbst zu helfen und die lokalen Ressourcen zu nutzen. Dazu gehört, ihnen das Wissen und Selbstbewusstsein zu vermitteln, das sie brauchen, um ihren eigenen Weg zu gehen – das ist das Ziel von Sauti Kuu.“ Zum Beispiel bei Beryl. Die 17-jährige Gymnasiastin verlor vor einiger Zeit völlig überraschend ihren Vater. Dieser Schicksalsschlag warf das junge Mädchen so weit zurück, dass es seinen Schulabschluss verpasste. Seit dem Tod ihres Mannes ernährt Beryls Mutter sie und ihre Geschwister ohne fremde Hilfe. Alleine auf sich gestellt, gelingt es ihr kaum, die entstandene Lücke auszufüllen und für ihre Kinder gleichzeitig Mutter und Vater zu sein. Beryl und ihre Mutter aber lassen sich nicht entmutigen. Das Mädchen träumt davon, Journalistin zu werden. Ihr Vorbild ist ein bekannter kenianischer Reporter, den sie vor Jahren im Fernsehen sah und der sie damals tief beeindruckte. Seitdem verfolgt sie ihr Berufsziel beharrlich weiter – inzwischen mit tatkräftiger Unterstützung von Sauti Kuu.

Eine starke Stimme – durch Bildung, ­Schulung und Persönlichkeitstraining

„Unser Partner vor Ort kümmert sich vorwiegend um Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und
17 Jahren, junge Menschen also wie Beryl“, sagt Anna Warkentin, PATRIZIA Volunteer vom Standort Frankfurt. „Viele kommen aus schwierigen Familienverhältnissen, sind Waisen oder Halbwaisen und benötigen dringend Fürsorge und Unterstützung.“ Das neue Schulungszentrum von Sauti Kuu ist ein beeindruckender Gebäudekomplex in einer Gemeinde namens Alego Nyangòma im Distrikt Siaya. Der Vater von Barack und Auma Obama stammt ebenfalls aus dieser Region nahe des berühmten Viktoriasees. In drei großen Gebäuden in Alego baute die Stiftung ein Zentrum, in dem junge Menschen ihre soziale Kompetenz und Persönlichkeit weiterentwickeln können.

Die Kinder und Jugendlichen können aus einer Vielzahl von Angeboten auswählen, zum Beispiel Handwerkskurse in dem von der PATRIZIA Children Foundation finanzierten Gebäude. Unter fachlicher Anleitung werden sie unter anderem zum Schneider oder Installateur ausgebildet. Darüber hinaus bietet Sauti Kuu Nachhilfekurse, Schulpatenschaften, Fortbildungsprojekte und Berufsberatung an. Dies ausnahmslos für junge Menschen, die ansonsten kaum oder überhaupt keinen Zugang zu Bildung haben. Das Zentrum ist des Weiteren ausgestattet mit Computerräumen, einer Bibliothek, Aufenthaltsräumlichkeiten und zahlreichen Sport­einrichtungen. „Besonders sportliche Aktivitäten fördern das Gemeinschaftsgefühl und steigern die Eigenmotivation. Diese inzwischen 16. von der PATRIZIA Children Foundation finanzierte Einrichtung ist genau auf die Bedürfnisse dieser benachteiligten jungen Menschen zugeschnitten, und der Erfolg des Zentrums spricht für sich selbst“, erklärt James Rodge, PATRIZIA Volunteer vom Standort London, der hauptamtlich als Asset Manager aktiv ist.

Gleichzeitig werden die jungen Menschen unter dem Motto „grow to eat“ mit Themen wie nachhaltigem ökologischem Wachstum vertraut gemacht. Sie lernen zum Beispiel, dass der Anbau von Obst und Gemüse entweder den eigenen Bedarf deckt oder durch Verkäufe dabei hilft, finanziell auf eigenen Beinen zu stehen. Wenn die jungen Menschen erstmals das Zentrum besuchen, mangelt es ihnen häufig noch an grundlegendem Wissen und Interesse. Diese Einstellung aber verändert sich sehr schnell, wenn die jungen Leute mit ihrer Ausbildung in den in eigens für sie bereit­gestellten Gemüsegärten oder einer der anderen Einrichtungen beginnen.

Über 1.000 geladene Gäste – einer bekannter als der andere

Nach zwei Jahren Bauzeit wurde der neue Sauti Kuu Campus nun offiziell eingeweiht. Unter den zahlreichen Gästen war neben Vertretern der Regierung von Kenia auch Alexander Busl, Geschäftsführer der PATRIZIA Children Foundation. Die Gäste waren begeistert von dem Eröffnungsprogramm, das ein buntes und unvergessliches Potpourri an Gesang, Tanz und Erzählungen bot.

Natürlich war Barack Obamas Anwesenheit ein Highlight der Veranstaltung. Der frühere US-Präsident ließ sich zunächst die Einrichtung in Alego zeigen. In seiner anschließenden Rede wies er darauf hin, dass er das Projekt sehr gerne mit entsprechender Publicity unterstützt. Wortgewandt wie immer lenkte er die Aufmerksamkeit der Besucher und Medien weg von seiner Person hin zu den Kernbotschaften der Stiftungen und betonte, wie wichtig eine starke Stimme für junge Menschen aus Kenia und ganz Afrika sei.

Auch Alexander Busl zeigte sich von Obamas Rede beeindruckt. Besonders gefiel ihm, mit welcher Empathie der frühere US-Präsident die Bedeutung des neuen Schulungszentrums für die ganze Region heraus­stellte. Laut Busl fand die PATRIZIA Children Foundation in Sauti Kuu einen engagierten lokalen Partner mit erstaunlich vielen Gemeinsamkeiten: „Kinder und Jugendliche auf dem Weg in die Zukunft selbst­bewusst und unabhängig zu machen, ist das gemeinsame Ziel, das uns vereint. Anhand unserer maßgeschneiderten Bildungskurse,
Schulungen und Programme zur Persönlichkeitsentwicklung werden wir hierzu einen wichtigen Beitrag leisten.“

Langfristiges Engagement garantiert den Erfolg

Im von der PATRIZIA Children Foundation finanzierten Schulungsgebäude erhalten 100 Kinder und Jugendliche dank entsprechender Bildungsangebote und Schulabschlüsse eine neue Lebensperspektive. Schon heute ist klar: Die PATRIZIA Children Foundation  wird ihre gemeinsamen Projekte mit Dr. Obama und der Sauti Kuu Foundation in den kommenden 25 Jahren weiter­führen. Auf dieses Versprechen für die Zukunft können die Kinder und Jugendlichen in Alego vertrauen. Sie alle sind, genau wie Beryl, talentiert genug, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen, und brauchen lediglich eine starke Stimme, die sie auf dem Weg dorthin begleitet.