Wir verwenden Cookies, um diese Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen sowie unsere Serviceleistungen zu verbessern. Die weitere Nutzung der Webseite wird als Zustimmung zu unseren Regelungen über Cookies verstanden.

DGAP-Ad-hoc: PATRIZIA Immobilien AG: Außerordentliche Sondereffekte belasten das Periodenergebnis

Die PATRIZIA Immobilien AG (ISIN DE000PAT1AG3) hat im 1. Quartal 2008 einen Periodenverlust von -18,1 Mio. Euro erwirtschaftet. Das Ergebnis wurde durch außerordentliche Sondereffekte in Höhe von 16,4 Mio. Euro negativ belastet.

Der Umsatz im 1. Quartal 2008 hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu verdoppelt und belief sich auf 46,6 Mio. Euro. Dabei ist zu beachten, dass der Umsatz durch die Umsatzrückabwicklung eines bereits im Geschäftsjahr 2006 notarisierten Verkaufs von 165 Wohneinheiten mit -17,1Mio. Euro negativ belastet wurde. Der Einzelverkauf von 144 Einheiten in den ersten drei Monaten 2008 führte zu Kaufpreiserlösen von 21,4 Mio. Euro, der im März 2008 erfolgte Blockverkauf von 85 Revitalisierungseinheiten trug mit 14,85 Mio. Euro zum Umsatz bei. Mit 19,1 Mio. Euro trugen die Mieteinnahmen zum Umsatz bei. Ohne Belastung durch die Rückabwicklungbetrug der Umsatz 63,7 Mio. Euro.

Die dargestellte Rückabwicklung belastete auch das EBIT, das sich mit 6,8 Mio. Euro gegenüber dem 1. Quartal 2007 um 31,3 % verringert hat. Das EBT in Höhe von -18,6 Mio. Euro wurde zusätzlich durch die Wertänderung aus der Marktbewertung von Zinssicherungsgeschäften in Höhe von -10,3 Mio. Euro außerordentlich belastet (1. Quartal 2007: 4,2 Mio. Euro). Nach Eliminierung aller Sondereffekte ergibt sich für das 1. Quartal 2008 ein bereinigtes EBIT von 12,9 Mio. Euro und ein bereinigtes EBT von -2,3 Mio. Euro.

Zufriedenstellend waren hingegen die Abverkaufszahlen: Mit 229 Einheiten wurde gegenüber dem Vorjahreszeitraum (85 Einheiten) eine Steigerung um 169% erreicht. Gleichfalls wurde bestätigt, dass die bereinigten Mieteinnahmen von 18,3 Mio. Euro die Zinsaufwendungen von -17,5 Mio. Euro decken. Die im 1. Quartal anstehenden Kreditprolongationen wurden frühzeitig verhandelt und zeitgerecht verlängert. Die PATRIZIA hält trotz des negativen Periodenergebnisses an ihrem Ausblick fest, im Gesamtjahr 2008 rein aus dem operativen Geschäft ein EBT von 25-30Mio. Euro zu erzielen.

Den vollständigen Zwischenbericht für das 1. Quartal 2008 können Sie hier einsehen.

Kennzahlen 1. Quartal 2008 im Überblick:

(in TEUR)                                      1.Q.2008                 1.Q 2007

Umsatz                                               46.598                    23.460
Umsatz (bereinigt)                           63.681                    23.460
EBITDA                                                 6.967                    10.098
EBIT                                                      6.788                      9.889
EBIT (bereinigt)                                12.851                      6.455
EBT                                                   -18.644                      4.163
EBT (bereinigt)                                - 2.268                         -802

Der Vorstand
Augsburg, 7. Mai 2008
PATRIZIA Immobilien AG
PATRIZIA Bürohaus
Fuggerstraße 26
D-86150 Augsburg

Zulassung: Amtlicher Markt Frankfurt am Main
(Prime Standard)
ISIN: DE000PAT1AG3
WKN: PAT1AG

 

Kontakt:
Investor Relations
Claudia Kellert

Telefon: +49 (0) 8 21 / 5 09 10-360
Telefax: +49 (0) 8 21 / 5 09 10-999

investor.relations@patrizia.ag 


Presse
Andreas Menke

Telefon: +49 (0) 8 21 / 5 09 10-655
Telefax: +49 (0) 8 21 / 5 09 10-695

presse@patrizia.ag

 


07.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

Sprache:

Deutsch

Emittent:

PATRIZIA Immobilien AG 
Fuggerstraße 26
86150 Augsburg 
Deutschland

Telefon:

+49 (0)821 - 509 10-000

Fax:

+49 (0)821 - 509 10-999

E-Mail:

investor.relations@patrizia.ag

Internet:

www.patrizia.ag

ISIN:

DE000PAT1AG3

WKN:

PAT1AG

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart